Die Hinterhofküche
Bachsaiblingsfilet auf Vierländer Tomate und Blumenkohl mit Kapern-Ei-Vinaigrette
3. Juli 2011 

Auf dem Isemarkt steht ein Herr, der wunderbare Forellen aus der Lüneburger Heide anbietet. Habe mir einen Bachsaibling filetieren lassen. Danach wanderte der schöne Bioblumenkohl in den Korb und dann kam die Frage: Was mache ich damit?

Saibling auf Vierländer Tomaten

Für 2 Personen
Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.
2 Saiblingsfilets gut waschen und trocknen. Jetzt mit den Fingern vorsichtig vom Schwanz zum Kopf streichen und nach Gräten schauen. Diese mit einer Pinzette oder einer Grätenzange vorsichtig ziehen(geht ganz einfach).
2 mittelgroße Vierländer Tomaten vom Strunk befreien und in Scheiben schneiden.
Eine Auflaufform mit Olivenöl versehen und die Tomaten einlegen. Die Saiblingsfilets mit gutem Meersalz und etwas Pfeffer aus der Mühle versehen und auf die Tomaten legen.Ein paar Tropfen Olivenöl darauf geben.
Ein paar Gartenkräuter, z.b. Petersilie und Schnittlauch darauf legen und alles mit Alufolie abdecken, und ab in den Ofen.
Die Filets brauchen nur 15 Minuten je nach Stärke der Filets, ich hatte recht kleine. Die Auflaufform lieber gleich aus dem Ofen nehmen, der Fisch wird sonst zu trocken.





Für den Blumenkohl nebst Vinaigrette habe ich zuerst 3 Eier hartgekocht.
Jetzt den Blumenkohl putzen, ordentlich waschen, etwas salzen und den ganzen Kopf in etwas Wasser ca. 10 Minuten dünsten. Von der heißen Platte nehmen, dass er nicht zu weich wird.
Jetzt schnell die Eier klein hacken, dazu ca. 2 Eßl. Kapern klein hacken, 2 Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und dazu, jetzt alles mit 3 Eßl. Olivenöl, 1 Eßl. Balsamico, einem Spritzer Zitrone, Pfeffer und Salz verrühren. Fertig!
Ich habe dazu neue Kartoffeln gekocht.






Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar