Die Hinterhofküche
Schwarze-Johannisbeer-Marmelade mit und ohne Himbeeren
1. Juli 2011 

Heute gibts alles in rot! Erst die Rote Beete und gleich im Anschluß die Marmeladenproduktion. Ist ein Abwasch, im wahrsten Sinne des Wortes : alles in Rot.

Da wir nicht so viel Süßes essen und auch oft Marmelade von lieben Freundinnen geschenkt bekommen gibt es nur eine kleine Produktionsmenge:

500g Schwarze Johannisbeeren und 250g Himbeeren
eine Vanilleschote
Rohrohrzucker nach Bedarf (ich habe ca. 400g gebraucht) und 1 1/2 Tl. Agar Agar

Ich habe 250 g verlesene Schwarze Johannisbeeren mit dem Mark einer halben Vanilleschote und ca. 125g Zucker 1 Stunde ziehen lassen und danach mit dem Pürierstab ordentlich durchpüriert. Danach aufkochen lassen und 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Nun 1/2 Tl. Agar Agar dazurühren.
Den Topf vom Herd nehmen und nach Bedarf einen Schuß Creme de Cassis dazu geben.


Die zweite Variante:
250g verlesene Schwarze Johannisbeeren und 250g geputzte Himbeeren mit 250g Zucker vermischen. Das Mark einer halben Vanilleschote dazugeben und 1 Stunde stehen lassen.Nun die Masse pürieren, kräftig!
Jetzt die Masse aufkochen lassen und 1 gestrichenen Tl. Agar Agar dazugeben. Noch ungefähr 2 Minuten brodeln lassen und ab in die heiß ausgewaschenen Gläser. Deckel drauf, umdrehen, fertig!

Nachtrag: Heute morgen die Marmelade getestet: schmeckt herrlich, ist nicht zu fest. Werde jetzt immer mit Agar Agar arbeiten.
O-Ton des Gatten: "Die schmeckt wie früher"!




Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar