Die Hinterhofküche
Petersiliensuppe
5. April 2011 

Im Kühlschrank liegt noch ein riesiges Bund Petersilie, das muß verarbeitet werden!

Beim Hunde-Morgen-Spaziergang schnell beim türkischen Gemüsehändler 3 kleine Petersilienwurzeln gekauft.

Die Petersilienwurzel mit dem Sparschäler geschält und in grobe Stücke geschnitten. Dazu eine große Kartoffel geschält und auch grob gewürfelt.
eine kleine Schalotte in Olivenöl andünsten und das Gemüse dazu geben. Alles eine Minute schmoren und mit einem kleinen Schuß Weißwein (wer ihn da hat) ablöschen. Jetzt noch ca. 1l Gemüsebrühe draufgießen und mit einem Schuß Sahne leise köcheln lassen. Nach ca. 13 Minuten war alles weich gekocht und ich habe die Suppe püriert und mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt.
Ein großes Bund Petersilie habe ich klein gepflückt und klein gehackt. außer ein paar Dekoblättchen kam jetzt alles in die Suppe und wurde noch einmal durchpüriert.
Die Suppe darf keine dicke Pampe werden, lieber etwas mehr Gemüsebrühe dazu geben.

Herrlich, dieser intensive Petersiliengeschmack!




Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar