Die Hinterhofküche
Apfel-Mandelkuchen
19. März 2011 

So liebe ich das Leben! Endlich scheint die Sonne und in unserem Hamburger Hinterhof sprießt und wächst alles vor sich hin. Morgen haben wir uns mit 3 Hundefreunden im Park zu Toben verabredet. Danach treffen wir uns alle hier im Hinterhof. Dafür habe ich heute in der Hinterhofküche vorgebacken. Es gibt 2 kleine Kuchen und ein paar Cookies.

Das Rezept ist für eine kleine, 20 cm Springform


125g Butter vorsichtig in einem Topf auflösen und von der Platte ziehen, sodass die butter abkühlen kann.

120g Mandeln im Blitzhacker fein mahlen.
100g Rohrohrzucker
3 Eier trennen
30g Weizenmehl
1 Tl. Backpulver
1/2 Bio-Vanillezucker
1 Schuß Amaretto
4 kleine Elstaräpfel geschält und in Viertel geschnitten. Mit Zitronensaft beträufeln.

Das Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig rühren, bis alles fast weiß ist.
Die Eischnee mit einer Prise Salz steif schlagen.
Die Ei-Zuckermischung zuerst mit den Mandeln und dann mit dem Mehl und dem Backpulver verrühren. Jetzt ganz langsam die lauwarme Butter dazugeben. Am Schluß einen Schuß Amaretto dazu und vorsichtig den Eischnee darunter heben. Jetzt alles in die gefettete Backform geben.
Nun die Äpfel darauf verteilen.
Den Kuchen habe ich bei 180 Grad ca. 30 bis 40 Minuten gebacken. Immer mal reinpieksen und prüfen ob er gut ist.




Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar