Die Hinterhofküche
Kabeljaufilet mit Cherry-Tomaten, frischem Knoblauch und Lauchzwiebeln
12. März 2011 

Gesunde Küche kann ja sooo gut schmecken!
Habe gestern im Vorabendprogramm gesehen wie Rainer Saß Skrei gebraten hat und diesen mit dem köstlichen Tomatengemüse anrichtete.
Sollte heute unbedingt nachgekocht werden.

Ich habe für 2 Personen gekocht.

Skrei habe ich nicht bekommen, dafür überredete mich mein Fischhändler zu Kabeljau aus dänischen Gewässern. Ich glaube der ist überfischt, ich muß gleich mal nachsehen. Ich habe ein Filet mit Haut gekauft, 360g für 2 Personen
Dafür ist der so superfrisch! Fisch darf nicht nach Fisch riechen, so wie mein Kabeljau.
Der wird noch von der kleinen Mittelgräte befreit (die schneide ich mit einem superscharfen Messer einfach aus der Mitte heraus)und auf der weissen Seite mit groben Meersalz gesalzen.

Die kleinen 150g Cherrytomaten befreie ich von dem kleinen Deckel und halbiere sie. Die 2 großen Lauchzwiebeln werden in Ringe geschnitten, der frische Knoblauch wird nur gewaschen und zur Hälfte aufgeschnitten.


Beim jungen Knoblauch kann man die ganze Knolle essen, einfach in dünne Scheiben schneiden.
Das Gemüse wird ganz kurz in gutem Olivenöl gebraten, alles sollte bißfest bleiben, die Tomaten sollen nicht zerfallen.
Den Fisch brate ich in Sonnenblumenöl auf der Hautseite ganz scharf an. Der soll ca. 4 Minuten scharf braten, dann schalte ich die Platte aus und wende den Fisch. Ich gebe jetzt einen Schuß Olivenöl dazu und lasse den Fisch langsam ausbraten.

Wir hatten dazu halbierte, in Olivenöl gebratene, Bio-Linda.




Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar