Die Hinterhofküche
Blumenkohl-Lauch-Curry
5. Februar 2011 

Habe im Bioladen eine kleinen hübschen Blumenkohl gefunden und Lust auf ein Curry bekommen. Den Lauch aus dem Kühlschrank gibt es dazu und immer vorrätige rote Linsen runden das ganze ab. Ich brauche eine Pfanne mit Deckel.

Für 2 Esser

1 kleiner Blumenkohl in Röschen geschnitten
1 mittlere Stange Lauch in dünne Ringe geschnitten
½ rote frische Chili entkernen und in kleine Ringe schneiden
4 Essl. rote Bio-Linsen
3 Essl. Vollmilchjoghurt mit 1 Tl. Dinkelmehl verrühren
1 Tl. gutes Currypulver (gibt inzwischen herrliche Mischungen im Bioladen)
(etwas Kurkuma noch dazugeben, killt Krebszellen)
1 Tasse Gemüsebrühe möglichst ohne Geschmacksverstärker und ohne Hefeextrakt
3 Essl. neutrales Öl, z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl
1 Bund frischer Koriander (wer den nicht bekommt nimmt etwas glatte Petersilie)
1 Spritzer Zitrone

Öl in der Pfanne erhitzen, erst den Lauch kurz anschwitzen, dann die Blumenkohlröschen dazu, anschwitzen, Chili und Linsen dazu und das Currypulver mit dem Kurkuma dazugeben.

Alles muss köstlich nach Curry duften, dann die Brühe dazugeben. Evtl. etwas nachsalzen je nachdem welche Brühe man nimmt.
Umrühren und drauf achten, dass die Linsen unter Wasser liegen.
Deckel drauf legen und nach 12 Minuten müsste das ganze gut sein. Ein Test der Linsen und der Röschen zeigt es.
Zum Schluss den Joghurt drunter rühren und kurz aufbrodeln lassen. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und einem Spritzer Zitrone abschmecken.
Ganz zum Schluss den Koriander drüber streuen.

Das ist jetzt die ganz schnelle Variante. Wer mag und hat gibt noch etwas Ingwer und eine Knobizehe dazu, hatte ich heute nicht im Haus. Ich finde mein Ergebnis schmeckt auch so köstlich.




Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar