Die Hinterhofküche
Orangen-Mandel-Kuchen
23. Februar 2011 

Ich backe mittlerweile gerne Kuchen in kleinen Formen, man isst nicht zu viel und wenn man Besuch von einer oder zwei Freundinnen bekommt dann reicht die kleine (18 cm) Form.

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
150g Bio-Mandeln mit Schale in einem Zerkleinerer ganz klein malen.
125g Butter bei kleiner Hitze auflösen.
3 kleine Eier mit 120 g Rohrohrzucker ca. 3 Minuten mit dem Mixer schaumig schlagen. Die Masse soll fast weiß werden.
50 g Mehl (Dinkelmehl oder Weizenmehl Type 405)mit einem Tl. Backpulver mischen
Das Mehlgemisch unter die Eimasse schlagen und danach vorsichtig, ganz langsam die Butter in den Teig rühren.
Eine Prise Salz dazu geben.
Jetzt den Abrieb von einer halben Bio-Blutorange in den Teig geben.
Die Orange auspressen und den Saft zur Seite stellen.
Die Sprinform mit Butter auspinseln und den Teig hineingeben.
Den Kuchen etwa 10 Minuten bei 180 Grad Umluft backen, danach auf 160 Grad schalten. Nach weiteren 30 Minuten mal mit einem Schaschlikspieß in den Kuchen pieken und schauen, ob noch Teig hängen bleibt, evtl noch 10 Minuten nachbacken.
(Ich habe vergessen auf die Uhr zu schauen wie lange der Kuchen im Ofen war, ich mache das meistens nach Gefühl.)
Nachdem der Kuchen aus dem Ofen genommen wurde, noch ein paar Löcher in den Kuchen pieken und den Orangensaft reingießen.
Den abgekühlten Kuchen bestreue ich noch mit Puderzucker.




Wir hatten einen kleinen Klacks Sahne daneben, es passt auch ein wenig aufgeschlagener Quark mit etwas Creme Fraiche und einem Spritzer Orangensaft mit etwas Zucker verfeinert.






Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar