Die Hinterhofküche
Saatenbrot ohne Mehl
4. Mai 2017 

Ein Experiment ist geglückt! Das Brot ist gelungen, aufgrund der kleinen Menge und der etwas zu großen Form ist es recht flach, aber es schmeckt sehr gut!

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Umluft 160 Grad.
4 Eßl. Haferflocken, 4 Eßl. geschrotete Flohsamen, 1 Eßl. Sesam, 1Eßl. Mohn, 2 Eßl. Chia, 2 Hände voll Walnüsse und ca. 150g Sonnenblumenkerne, 3 Eßl. Öl ( ich habe Sonnenblumenöl genommen) und 350 ml lauwarmes Wasser zusammenrühren.
Dazu noch 1 Eßl. Meersalz und ein bißchen Brotgewürz geben.
Ich habe eine Würzmischung, Brotgewürz nach Hildegard von Bingen, davon 1 gehäufter Tel. dazu gegeben! Man kann aber auch Koriander, Kümmel, Fenchel oder macis nehmen. Wenn die Zeit reicht, den Teig noch 1/2 Stunde quellen lassen. Eine kleine Kastenform oder Springform ausfetten oder mit Brotpapier auskleiden und den Teig einfüllen.

Das Brot ca. 50 Minuten auf der 2. Schiene von unten backen.
Das Brot gut auskühlen lassen.

Meins schmeckt heute, am 3. Tag noch sehr saftig, ich glaube, das hält sich ca. 1 Woche.




Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar