Die Hinterhofküche
Gemüsebrühekonzentrat selbst gemacht
25. Oktober 2011 

Oft brauche ich für Suppen und Soßen Gemüsebrühe und habe nicht immer Gemüsefond zur Hand. Fast alle Fertigprodukte haben Geschmacksverstärker und die wenigen anderen schmecken auch nicht sonderlich gut (eher wie Sägespäne mit viel Salz). Es gibt in einigen Blogs Rezepte mit ewig im Ofen getrocknetem Gemüse, werde ich sicher auch mal probieren. Zuerst gibt es aber ein Rezept für roh verarbeitetes Gemüse mit Salz.

Ich habe 1kg Bio-Suppengrün bestehend aus Lauch, Wurzeln, Sellerie, Petersilienwurzel und glatter Petersilie gewaschen und geputzt. Dann habe ich alles in grobe Stücke geschnitten und in einem Zerkleinerer klein geschreddert, Ca. 70g Meersalz darunter gerührt und in zwei Schraubgläser gefüllt.

Nun bin ich mal gespannt, ob das Konzentrat wirklich so lange haltbar ist wie es heißt. Es steht fertig im Kühlschrank und soll durch verarbeitete Salz ein Jahr im Kühlschrank halten.




Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar