Die Hinterhofküche
Zucchini-Kartoffelpuffer mit Tomaten-Gurken-Quark
30. August 2011 

Das wurden nicht einfach nur Zucchini-Puffer, verfeinert mit Schafsfrischkäse und Oliven habe ich die noch ein wenig aufgepeppt.

Für 2 Portionen:

2 kleine Zucchini klein raffeln
2 mittelgroße feste Kartoffeln (Bio-Linda) klein raffeln
Das Gemüse in einen Durchschlag geben und mit 1Tl. Salz versehen. Gut durchkneten, so verliert es seine Flüssigkeit.

Zu dieser Gemüsemasse gebe ich ein Ei, 50g Schafsfrischkäse (es geht natürlich auch Ricotta oder Quark), 1 Eßl. Mehl(bei mir war es Buchweizenmehl), und 2 Eßl. frische Semmelbrösel. Ein paar gehackte Oliven nach Geschmack, Pfeffer aus der Mühle, 1 Tl. Salz, eine gute Prise Cayennepfeffer und für die Gesundheit der Tl. Kurkuma

3 Eßl. Magerquark mit 1/2 Vollmilchjoghurt, 1 Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle, ein wenig klein geschnittene Salatgurke, 4 Cherrytomaten geviertelt, und 1/4 Bund Schnittlauch klein geschnitten und Dill dazu geben. Alles verrühren und mit etwas Zucker und Salz abschmecken. Ein Spritzer Zitrone wäre auch nicht schlecht. Mein Leinöl kommt zum Schluß noch dazu, ein kleiner Schwups.

Jetzt gebe ich erhitzbares Olivenöl (aus dem Bioladen) in eine Pfanne und gebe Eßl.-weise den Teig in die Pfanne. Bitte Geduld haben und nicht zu schnell wenden, dann gehen die Puffer nicht so schnell kaputt. Aufpassen, dass sie nicht verbrennen.

Nach ca. 10 Minuten schmurgeln sind die ersten fertig.


Kommentare
Hallo! Sieht super lecker aus. Ich müss ausprobieren.

LG



Hier können Sie einen Kommentar zum Rezept eingeben:
Mein Kommentar darf veröffentlicht werden.
Mein Kommentar darf nicht veröffentlicht werden.
Name
Email-Adresse
(wenn vorhanden)
Web-Seite
(wenn vorhanden)
Kommentar